Margareta Langer

Biografisches

1965 geboren in Kufstein
1983-91 Studium an der Universität Salzburg:
1985-91 Studium an der Hochschule für Musik und darstellende 
Kunst, Mozarteum,  Bildnerische Erziehung, Klasse für Grafik                  
1991/92 mehrmonatiges Stipendium an der Accademia di Belle Arti, Roma
seit 1992 lebt und arbeitet sie in Kufstein,
unterrichtet am Gymnasium Kufstein Kunsterziehung und Geschichte

Gruppenausstellungen und Workshops

1994 Aufnahme in die Tiroler Künstlerschaft,
1995 Ausstellung im Kunstpavillon, Innsbruck 
Künstlerwerkstadt, „Grenzüberschreitung – Oltre Le Frontiere“ anlässlich des Meinhartjahres 1295-1995 in Arco/Trentino  
1999  Einmonatiger Aufenthalt auf dem Künstlerschloss Plüschow in Mecklenburg-Vorpommern                                                                      
2000 Einmonatiger Atelieraufenthalt in Paliano bei Rom; Künstlerkolonie Medulin/Istrien 
2004 „Zeige die Zähne – lächle! Mostra i denti – sorridi!“ mit Daniela Chinellato, Galerie Nothburga, Innsbruck         
2005-2007 „Gasthausexpedition Österreich“ in 3 Etappen mit Elisabeth Melkonyan und Inge von Reusner                                                                 
2016 Quello che (non) cè – Das was (nicht) da ist; Daniela Chinellato, Margareta Langer, Gefängnis le Carceri Galerie, Kaltern
2020 „Earth-Projekt“ mit Künstlern und verschiedenen Schulen in Tirol, Ausstellung in der Galerie Nothburga und der HTL-Galerie in Innsbruck

Einzelausstellungen

1999 „Es schien mir … ein Weg“, Kunstprojekt am Thierbergweg bei Kufstein 
2009 „Tiroler Pechsteinzimmer“, Freiraum Jenbach, Oktober
2010 Installation „Schritt für Schritt“ bei der Marlinger Herbstlese, Marling/Südtirol
2020 „Zurück in die Zukunft“, Höfemuseum Kramsach

marg.langer@aon.at

Cookie Consent mit Real Cookie Banner